Die Meilensteine

1906 gründet Joseph Erne das Joseph Erne-Speiser Baugeschäft in Laufenburg. Mit Fleiss und Ausdauer baut er die Firma auf und lässt sich von wirtschaftlich schwierigen Zeiten nicht entmutigen. Das Geschäft wächst unaufhaltsam.

Mitte der Fünfzigerjahre erfordern das Wachstum, die Industrialisierung und die beginnende Mechanisierung grosse Investitionen, die Mitarbeiterzahl steigt rasant. 1965 wird die Firma in zwei Schwesterfirmen aufgeteilt: die ERNE AG Bauunternehmung und die ERNE AG Holzbau. ERNE Holzbau etabliert sich mit dem innovativen Gebäudebau aus vorfabrizierten Elementen.

Anfang der Siebzigerjahre erlebt die Baubranche - vor allem im Industriebau - eine Hochkonjunktur, was der ERNE AG Bauunternehmung volle Auftragsbücher beschert. Die Unternehmung zählt nun 150 Mitarbeitende und wird bereits von der dritten Familiengeneration geführt. Das Hoch hält aber nicht lange an, bereits zwei Jahre später wirft die Wirtschaftskrise einen Schatten auf die Baubranche. ERNE ist gezwungen, die Belegschaft zu halbieren. Zehn Jahre dauert es, bis die Mitarbeiterzahl wieder verdoppelt und eine erneute Expansion möglich ist.

2004 entsteht die ERNE Holding AG Laufenburg, welche alle Unternehmungen der ERNE Gruppe unter einem Dach vereint. Ihr 100-jähriges Bestehen feiert ERNE mit über 500 Mitarbeitenden und etwa 13 000 Besuchern. Heute arbeitet sich die vierte Generation in die Führung der Unternehmung ein, die inzwischen rund 1050 Arbeitskräfte beschäftigt.