Zeitreise durch 111 Jahre ERNE

1906 gründet Joseph Erne das Joseph Erne-Speiser Baugeschäft in Laufenburg. Mit Fleiss und Ausdauer baut er die Firma auf und lässt sich von wirtschaftlich schwierigen Zeiten nicht entmutigen. Das Geschäft wächst unaufhaltsam.

Mitte der Fünfzigerjahre erfordern das Wachstum, die Industrialisierung und die beginnende Mechanisierung grosse Investitionen, die Mitarbeiterzahl steigt rasant. 1965 wird die Firma in zwei Schwesterfirmen aufgeteilt: die ERNE AG Bauunternehmung und die ERNE AG Holzbau. ERNE Holzbau etabliert sich mit dem innovativen Gebäudebau aus vorfabrizierten Elementen.

Anfang der Siebzigerjahre erlebt die Baubranche - vor allem im Industriebau - eine Hochkonjunktur, was der ERNE AG Bauunternehmung volle Auftragsbücher beschert. Die Unternehmung zählt nun 150 Mitarbeitende und wird bereits von der dritten Familiengeneration geführt. Das Hoch hält aber nicht lange an, bereits zwei Jahre später wirft die Wirtschaftskrise einen Schatten auf die Baubranche. ERNE ist gezwungen, die Belegschaft zu halbieren. Zehn Jahre dauert es, bis die Mitarbeiterzahl wieder verdoppelt und eine erneute Expansion möglich ist.

2004 entsteht die ERNE Holding AG Laufenburg, welche alle Unternehmungen der ERNE Gruppe unter einem Dach vereint. Ihr 100-jähriges Bestehen feiert ERNE mit über 500 Mitarbeitenden und etwa 13 000 Besuchern. Heute arbeitet sich die vierte Generation in die Führung der Unternehmung ein, die inzwischen rund 1050 Arbeitskräfte beschäftigt.

1. Generation

1906 – 1932

Gründung des Joseph Erne-Speiser, Baugeschäfts durch Joseph Erne und seiner Frau Frida Speiser unter minimalistischen Voraussetzungen. Schon im Folgejahr wird ein neues Geschäfts- und Wohnhaus erbaut, der heutige ERNE Hauptsitz.  Nach dem ersten Weltkrieg kommt die Bautätigkeit nach einer Flaute wieder in Schwung, die Belegschaft erreicht an manchen Tagen bis zu 150 Mann. Die rasende deutsche Inflation macht einem riesen Projekt einen Strich durch die Rechnung, der Bau von 20 Zweifamilienhäusern und einer Schule in Waldshut mit der Erwirtschaftung von mehreren Billionen Euro reicht nicht einmal mehr um die Rechnung für einen viertel Wein, ein Gnagi, ein Lachsbrot und einen Sprudel zu bezahlen.

2. Generation

1932- 1971

Mit Victor (dipl. Bauingenieur) und Paul Erne (dipl. Hochbautechniker) tritt 1932 die zweite Generation in die Firma ein. Die Ertragslage verbessert sich mit dem Aufschwung und ermöglicht den Kauf des „Maxima Kleinkran“ – Einer Attraktion, welche den Bau 3-stöckiger Häuser ermöglicht. Der Baubedarf der Nachkriegszeit bringt 1950 einen Bauboom und ermöglicht einen rasanten Anstieg des Bauvolumens. 1965 erfolgt die Aufteilung des Unternehmens in die Schwesterfirmen ERNE AG Bauunternehmung unter der Leitung von Victor Erne und ERNE AG Holzbau, geführt von Paul und Elsa Erne.

3. Generation

1971- 2010

Eintritt der dritten Generation 1971: Erich Erne (dipl. Ing. ETH) und Rudolf Erne (Kaufmann) übernehmen die operative Leitung der ERNE AG Bauunternehmung mit 150 Mann. Die Wirtschaftskrise zwingt zur Reduktion der Saisonierstellen von 99 auf 15, der Belegschaftsbestand umfasst somit noch 75, nach der Übernahme der HUSNER AG Holzbau im Jahr 1977 beträgt dieser wieder 150. Im Jahr 1983 wir die ERLA Immobilien AG gegründet und alle Immobilien-Tätigkeiten in die neue Tochtergesellschaft ausgelagert. Das technische und kaufmännische personal der ERNE AG Holzbau zieht in den Neubau mit erweiterten Betriebsanlagen an die Werkstrasse in Laufenburg. 1996 übernimmt die ERNE AG den neuen Werkhof und schon 5 Jahre später wird die Kies + Beton Münchwilen AG als Tochterunternehmen gegründet. Des Weiteren wird die Dachgesellschaft ERNE Holding AG ins Leben gerufen, mit dieser Veränderung kommt auch eine Anpassung der Firmenstruktur einher. 2004 übergibt Erich Erne den Vorsitz der Geschäftsleitung, bleibt aber als VR-Präsident erhalten. Die ERNE AG Holzbau gewinnt mit dem Minergie-P Projekt „Wattwerk“ den Europäischen Solarpreis. Im Folgejahr erreicht die ERNE AG Bauunternehmung die Zertifizierung in ISO 9001, EKAS 6508 Sicherheitsmanagement und als erste Schweizer Firma in PQM – Projektbezogenem Qualitätsmanagement. 

 

100 Jahre ERNE

2006 feiert die ERNE Gruppe ihr 100-Jähriges Bestehen mit einer Vielzahl an Aktivitäten, unter anderem z.B. den Erlebnistag auf dem ERNE-Areal mit rund 13‘000 Besuchern oder dem Mitarbeiter Fest. Die ERNE-Gruppe erreicht erstmals über 500 Mitarbeiter.

2008- 2010

2008 übernimmt die ERNE AG Bauunternehmung einen weiteren Werkhof in Füllinsdorf. Im Folgejahr wird die Gebr. Meier AG Tiefbauunternehmung in den Regionen Olten und Birrhard Teil der ERNE Gruppe, ausserdem nimmt die Tochterfirma K+B Münchwilen die Aushubwaschanlage in Betrieb und schliesst damit den ökologischen Materialkreislauf. Ein Jahr später werden die ERNE AG Holzbau und HUSNER AG Holzbau vom Bundesamt für Energie für die Realisierung der MINDERGIE-P-ECO Fassade der Null-Energie Wohnüberbauung „Eulachhof, Winterthur“ mit dem Watt d’Or 2009 ausgezeichnet. Durch die Übernahme der AG Jäggi kann die ERNE AG Bauunternehmung auch im Hochbau in der Region Olten Fuss fassen.

4. Generation

2010- 2017

Daniel und Christoph Erne übernehmen mehrere Verwaltungsratsmandate in den einzelnen Firmen und Daniel Erne wird Verwaltungsratspräsident der Holzbau Unternehmen. Somit kommt die vierte Generation in Führungsverantwortung. Im selben Jahr wird die Immobilienfirma BEKAB AG gegründet. Die ERNE-Fanten etablieren sich schon nach fünf Jahren als schweizweit grösste Saugbagger-Flotte. 2012 werden unter bautool AG erstmals eigene Produktentwicklungen vertrieben. Die ERNE AG Holzbau bezieht neue Räumlichkeiten in Stein. Zur Erweiterung des Marktgebietes werden die NEUE KUHN AG in Niederrohrdorf und die ARNOLD Bau AG Solothurn übernommen. Mittlerweile sind beide Firmen in die ERNE AG Bauunternehmung integriert. 2017 wird aus den Sparten Entkernung und Schadstoffsanierung der ERNE Bauunternehmung die ERNE decon AG gegründet.

111 Jahre ERNE

2017 feiert die ERNE 111 Jahre gemeinsam Bauen. Anlässlich des Jubiläums fand auf dem ERNE-Areal in Laufenburg ein grosses Sommer-Festival satt. Ein Erlebnistag mit Musik, Streetfood-Meile und vielen Attraktionen für Gross und Klein. Über 6000 Besucher vergnügten sich bei heissen Temperaturen auf dem rund 25 000 m2 grossen Festival-Gelände.

KONTAKT

ERNE Holding AG Laufenburg
Bahnhofstrasse 8
CH-5080 Laufenburg
Tel: +41 (0)62 869 43 00

info(at)erne.ch